mobilität.JPG
 

Unser Ziel: Eine Mobilität, die uns voranbringt.

Unsere Vision: Wir schaffen in Garbsen die Verkehrswende. Wir wollen eine Mobilität, die den Menschen eine wirkliche Wahl lässt – und zugleich klimafreundlich, sicher, barrierefrei und umweltschonend ist.

Das erreichen wir wie folgt:

Verbesserungen im Verkehr:


Das geht auch umweltfreundlich!

Sich mit dem Verkehr zu beschäftigen ist die beste Möglichkeit, den Auswirkungen des Klimawandels entgegenzuwirken.

Umstieg auf Zukunftstechnologien: Elektro- und Wasserstoffautos benötigen eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur. Die ist in Garbsen noch viel zu lückenhaft. Hier müssen die längst gefassten Beschlüsse endlich in die Tat umgesetzt werden.

Straßensanierung: Auf Initiative der SPD hat Garbsen 2020 die finanzielle Beteiligung der Anlieger bei der Straßensanierung abgeschafft. Das darf aber nicht dazu führen, dass die Straßen weiter verfallen. 

​​

Fuß- und Radwege:​

Wir setzen auf mehr Fahrradverkehr. Für viele Menschen ist das Fahrrad mittlerweile – auch bei Wind und Wetter – eine echte Alternative zum Pkw. Die Verbreitung von E-Bikes trägt dazu bei.

Radschnellweg Hannover / Campus Maschinenbau: Vor allem der Radschnellweg aus Hannover zum Campus Maschinenbau muss endlich gegen alle Widerstände realisiert werden.

Digitale Apps für die Verbesserung des Verkehrs: Per App sollen zukünftig Sanierungs-, Reparatur- und Reinigungsbedarfe gemeldet werden können.

Zustand der Fuß- und Radwege: Unsere Verkehrswege sind vielfach in einem schlechten Zustand. An vielen Stellen sind die Verbindungen zwischen den Ortsteilen und angrenzenden Kommunen nur unzureichend oder müssen dringend verbessert werden. Das werden wir ändern.

Gut ausgebaute Straßen und Wege: Sicher für alle.​


Wir werden uns weiterhin klar für partielle Tempolimits aussprechen speziell vor Schulen und Kindergärten, aber auch vor Seniorenheimen.

Und wir werden dort, wo der Bedarf besteht, auch bauliche Maßnahmen wie Mittelinseln, Zebrastreifen und Lichtsignalanlagen fördern.

Wir gehen auf Nummer sicher. Wege und Räume der jeweiligen Verkehrsmittel sollen klar voneinander getrennt werden. Wir wollen die langsamen, nicht motorisierten Verkehrsteilnehmern gegenüber den schnelleren, motorisierten besser schützen und absichern. Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, im Hinblick auf Menschen mit Behinderung und mit Blick auf sichere Schul- und Freizeitwege für Kinder ist dies von erhöhter Bedeutung. Auf Fußgänger als ungeschützte Verkehrsteilnehmer ist im Nebeneinander der unterschiedlichen Mobilitäts-Gruppen besonders Acht zu geben. Sie brauchen ausreichend eigenen Platz.

Vorrang für uns hat ein attraktiver ÖPNV:

Nur ein leistungsstarker und krisenfester ÖPNV kann das Rückgrat einer nachhaltigen Mobilitätsoffensive bilden und Treiber der Verkehrswende sein. Deshalb drängen wir weiterhin auf die Verlängerung der Stadtbahn zum Rathaus und später darüber hinaus in Richtung Meyenfeld. Für den Campus Maschinenbau favorisieren wir eine Stadtbahnstrecke über die Schwarze Heide in Hannover und Berenbostel-Ost.


Das Busliniennetz in ganz Garbsen stellen wir gemeinsam mit der Region und den Nahverkehrsträgern auf den Prüfstand.

Mehr Fahrt auf Abruf ermöglichen: Zukunftsorientierte Mobilitätskonzepte, wie sprinti, dem neuen On-Demand-Service von der Region Hannover, dem GVH und Via, welcher per App individuell und flexibel buchbar ist, werden wir auch nach Garbsen holen.


Lassen Sie uns hier mehr möglich machen.


Mit der SPD erhalten wir eine Mobilität, die uns in Garbsen voranbringt.